Kaviar als Erlebnis

Was ist Kaviar?

Das Wort Kaviar bezieht sich ausschließlich auf die Eier des Störs. Es gibt zahlreiche Ersatzprodukte aus den Eiern anderer Fische wie Barsch, Kabeljau oder Gemeine Meeräsche, die alle schwarz sind, bei denen es sich jedoch nicht um Kaviar, sondern lediglich um Fischeier handelt. Ein gängiges Ersatzprodukt sind Lachseier, auch bekannt als Roter Kaviar.

Bei Sterling Caviar verwenden wir keinerlei Konservierungsstoffe; Salz und Kühlung sind völlig ausreichend für den Erhalt seiner hervorragenden Qualität. Wir verwenden keinerlei Konservierungsstoffe wie Borax, da diese den Geschmack des Kaviars verändern.

Wild oder gezüchtet?

Das Washingtoner Artenschutzabkommen verbietet den Handel mit wildem Kaviar. Daher muss aller Kaviar stets eine CITES-Etikettierung mit folgenden Angaben aufweisen:  Artencode (drei Buchstaben), Herkunft (F oder C bei Zucht), Produktionsland (zwei Buchstaben), Verpackungsjahr (aaaa), CITES-Code des Herstellers oder Umpackers. "

Wie muss Kaviar serviert werden?

Lagern Sie ihn gekühlt und luftdicht verschlossen. Für einen einwandfreien Geschmack sollte der Kaviar nach dem Öffnen der Dose vollständig aufgebraucht werden. Er kann klassisch mit etwas Frischrahm auf Toast oder Crêpes serviert werden. Andere gängige Begleiter sind fein gehackte Zwiebeln, Schwarzkümmel oder hartgekochtes Ei, die jedoch schnell den unverwechselbaren Kaviargeschmack überdecken können. Verzichten Sie auf Metalllöffel, da sich diese negativ auf Qualität und Geschmack des Kaviars auswirken. Ideal sind Perlmuttlöffel.