Bei diesem Gericht können sich die Gäste selbst bedienen. Kleine Blinis mit Kaviar sind die traditionellste Art und Weise, um Kaviar zu genießen. Blinis sind kleine Törtchen, die mit Crème fraîche bestrichen werden. Dann wird der Kaviar darauf angerichtet. Als Dekoration eignen sich außerdem Schnittlauch oder Kirschtomaten. Crème fraîche kann auch schnell selbst zubereitet werden und schmeckt dann viel frischer als gekauft. Zum Aperitif reicht man für gewöhnlich drei Blinis. Dazu passt ein guter Schaumwein (natürlich gut gekühlt) oder ein helles Bier.

Zubereitung & Zutaten:

Blinis

  1. Mischen Sie 1 Ei, 2 Esslöffel Zucker, 1 Teelöffel Backpulver, 1 1/2 Tassen Buttermilch, 1/2 Tasse Wasser und eine Prise Salz.
  2. Geben Sie 2 Tassen ungebleichtes Mehl zu, bis der Teig dick und glatt ist.
  3. Bestreichen Sie die Pfanne leicht mit Butter und setzen Sie kleine Teighäufchen mit Hilfe eines Esslöffels hinein. Die Butter verleiht den Blinis ihre charakteristischen hellbraunen Ränder und macht sie außerdem geschmackvoller.

P.S. Wenn die erste Runde nicht gelingt, geben Sie einfach ein wenig mehr Backpulver und etwas Mehl hinzu. So erhalten Sie einen dickeren Teig.

Crème fraîche

  • 250 ml flüssige Schlagsahne
  • 2 Esslöffel geschmolzene Butter

Geben Sie die geschmolzene Butter in die flüssige Schlagsahne und rühren Sie kräftig per Hand. Lassen Sie die Mischung mindestens 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen. Wenn eine dicke Creme entstanden ist, ist die Crème fraîche fertig. Bewahren Sie sie im Kühlschrank auf und verbrauchen Sie sie innerhalb einer Woche. Die Creme verdickt sich im Laufe der Tage noch weiter. Diese Menge reicht für ungefähr sieben Portionen, d. h. für ca. 30 Blinis mit entweder 30 oder 50 g Kaviar, je nach Großzügigkeit des Gastgebers.